Philosophie

Wofür ich stehe - mein Bildungsverständnis !

...die Energie entfalten für die Dinge,
die ich verändern kann....
...die Gelassenheit entwickeln für die Dinge,
die ich nicht ändern kann...
...und die Weisheit finden,
das eine vom anderen unterscheiden zu können.

Prozeßorientiertes Vorgehen

In meiner Beratungsarbeit ist nicht nur das Ziel (wo wollen wir hin?) wichtig, sondern auch der Weg (wie kommen wir dahin?). Eine prozessorientierte Beratung reflektiert immer den Weg im Verhältnis zu seinem Ziel und lässt dabei auch unvermeidliche Umwege zu.

Supervision, Was ist überhaupt Supervision

Beteiligung der Betroffenen

Einerseits wird durch aktive Einbeziehung der Betroffenen dem Expertenwissen der Beschäftigten Geltung verschafft, und andererseits findet im Rahmen diese Prozesses "soziales Lernen" statt. Ich gehe davon aus, dass Menschen über organisationsinterne Zusammenhänge lernen, indem sie Erfahrungen damit machen und diese reflektieren.

Wichtig dabei ist, dass man Erfahrungen nur ganzheitlich machen kann, d.h. Gefühle und Gedanken kann man nicht davon trennen, sie sind Bestandteil des Erfahrungslernens.

Am besten lernt man in einem kontinuierlichen Prozess der Auseinander-setzung und des Problemlösens an den Fragen und Herausforderungen, von denen man selbst betroffen ist. Dieser Prozess wird durch meine Beratung strukturiert.

Ganzheitlicher Ansatz

In einem Beratungsprozess geht es nicht um das Ändern einiger mehr oder weniger zufällig herausgegriffener Aspekte einer Organisation, sondern um die qualitative Entwicklung wesentlicher Elemente eines Gesamtsystems. Wesentliche Elemente einer Organisation sind :

Wichtig ist mir hier, die Balance zwischen dem formalen und dem sozialen System zu betrachten, diese zu erkennen und an ihrer ausgewogenen Weiterentwicklung zu arbeiten.